Die musikalischen Leiter der Wiesentaler Musikkapelle


Bernhard Claushues

1900 - 1909

Bernhard Claushues beschloß im Frühjahr des Jahres 1900 eine Kapelle zu gründen . Er konnte zehn junge Bauernsöhne für diesen Plan begeistern, aus reiner Freude an der Musik, zu musizieren.


Anton Josef Brinkmann

1910 - 1914

Lehrer Brinkmann war der erste geschulte Leiter der Wiesentaler. Er wurde am 26.01.1885 in Salzkotten (Kreis Büren) geboren und kam 1907 als Lehrer an die Volksschule Stadtlohn-Wendfeld. 1913 wurde Lehrer Brinkmann nach Münster-Handorf versetzt und stand der Kapelle nicht mehr zur Verfügung.


Josef Heming

1919 - 1929

Josef Heming trat 1908 der Kapelle bei. Da während des ersten Weltkrieges ein Auftreten der Kapelle nicht mehr möglich war, übernahm er im Jahre 1919 die Leitung der Kapelle.


Max Hoch

1930 - 1934

In den Jahren 1930 bis 1934 wurde die Wiesentaler Musikkapelle von dem Zollobersekretär Max Hoch aus Wolfenbüttel geleitet.


Josef Heming

1934 - 1967

Josef Heming übernahm ab 1934, zum zweiten Mal, den Dirigentenstab. Während des zweiten Weltkrieges mußte die Kapelle aufgelöst werden. 1948 konnte er wieder so viele Musiker um sich versammeln, daß ein Auftreten der Wiesentaler wieder möglich war. Josef Heming legte 1967 sein Amt aus Altersgründen nieder und übergab an seinem 75. Geburtstag den Dirigentenstab an seinen Nachfolger Hans Kubek. Als Anerkennung für seine lange Dirigententätigkeit, wurde er zum Ehren-Kapellmeister der Wiesentaler ernannt. Josef Heming (Träger des Bundesverdienstkreuzes) verstarb 1976.


Hans Kubek

1967 - 1970

Hans Kubek wurde 1967 Dirigent der Wiesentaler. Er wurde schon in jungen Jahren musikalisch ausgebildet und ging später als Musikstudent an die Folkswangschule in Essen. Während des Krieges diente er als Militärmusiker in einem Divisionsmusikkorps. In den Nachkriegsjahren war er in der Musikkapelle seiner Heimatstadt Gladbeck aktiv. 1961 kam er ins Münsterland und übernahm die Leitung der Feuerwehrkapelle Gescher. Aus beruflichen Gründen mußte er 1970 das Dirigentenamt bei den Wiesentalern niederlegen.


Bernhard Hinske

1971

Bernhard Hinske aus Südlohn konnte Anfang 1971 für kurze Zeit als Dirigent verpflichtet werden. Er studierte damals an der Musikhochschule in Aachen und war aktiver Musiker der Südlohner Musikkapelle.


Erwin Höing

1971 - 1974

Erwin Höing übernahm Ende 1971 die Leitung der Kapelle. Wie sein Vorgänger war er Musikstudent und Mitglied der Südlohner Musikkapelle. Er leitete die Wiesentaler bis 1974.


Hans Kubek

1974 - 1985

Hans Kubek kehrte 1974 zu den Wiesentalern zurück. Im Jahr 1980 wurde er für seine 10-jährige Dirigententätigkeit geehrt. Das Stiftungsfest 1985, war sein letzter Auftritt. Aus gesundheitlichen Gründen konnte er die Kapelle nicht weiter führen. Hans Kubek war insgesamt 15 Jahre Kapellmeister der Wiesentaler und der Kontakt zu ihm blieb bis zu seinem Tod 1997 bestehen.


Franz Brockherde

1986 - 1991

Franz Brockherde übernahm 1986, nach dem Ausscheiden von Hans Kubek, die Leitung der Wiesentaler. Er trat der Kapelle 1948 bei, engagierte sich besonders in der Nachwuchsarbeit und war zu der Zeit ihr stellvertretender Dirigent. Im Jahre 1990 führte Franz Brockherde seinen Nachfolger Bernd Mertens in das Amt ein und wurde zum Ehren-Kapellmeister der Wiesentaler ernannt.


Bernd Mertens

1990 - 1993

Bernd Mertens war Musikstudent an der Universität Münster. Als Dirigent, führte er die Kapelle in die Welt der Symfonischen Blasmusik ein. Nach Abschluß seiner Ausbildung zum Musiklehrer, konnte Bernd Mertens die Wiesentaler Musikkapelle nicht weiter führen.


Clemens Büchter

1994 - 1996

Clemens Büchter aus Velen übernahm 1994, nach dem Ausscheiden von Bernd Mertens als Dirigent, die Leitung der Wiesentaler Musikkapelle und führte sie bis 1996.


Hans-Dieter Braun

1996 - 2014

Anfang 1996 verpflichteten die Wiesentaler den erfahrenden Berufsmusiker Oberstabsfeldwebel a.D. Hans Dieter Braun für das Amt des Dirigenten. Er brachte als ehemaliger Militärmusiker und Chorführer des Heeresmusikkorps 100 Münster hervorragende Kenntnisse für diese Tätigkeit mit.
Hans Dieter Braun leitete neben dem Hauptorchester, auch das Jugendblasorchester und die Aufbaustufe der Wiesentaler Musikkapelle.
Weiter war er als Ausbilder für die Instrumente Klarinette und Saxophon tätig und gehörte dem Prüfungsausschuß für die Leistungsnachweise an.


Martin Könning

2014

Martin Könning übernahm nach dem Ausscheiden von Hans-Dieter Braun, vom September 2014 bis Januar 2015 die musikalische Leitung der Wiesentaler.
Er ist 1999 der Musikkapelle beigetreten und ist als Koordinator für die Ausbildung des Nachwuchses zuständig. Weiter ist er als Ausbilder an der Trompete tätig und gehört dem Prüfungsausschuss für die Leistungsnachweise an.


Peter Jenal

seit 2015

Die musikalische Leitung der Wiesentaler Musikkapelle übernahm Anfang 2015 Peter Jenal.
Als ehemaliger Klarinettist im Heeresmusikkorps 100 Münster und als Mitglied der Big-Band der Bundeswehr bringt er hervorragende Kenntnisse für diese Tätigkeit mit.
Er ist aktiver Musiker der Egerländer Musikanten und war seinerzeit mit Ernst Mosch als Klarinettist auf Tournee.