Wiesentaler-News



Kanufahrt der Wiesentaler-Jugend

Bei der Wiesentaler Musikkapelle gibt es nicht nur Proben und Auftritte, es gibt auch Termine wo alle ihren Spaß haben und wo viel und laut gelacht wird.
Die diesjährige Jugendfahrt der Wiesentaler ging es nach Ellewick zum Kanu fahren. Unser Jugendleiter Maximilian Weiß fand, dass der Tag ein voller Erfolg war. Nach einem gemeinsamen Abendessen endete der Tag und alle sind sich einig, dass dieser definitiv wiederholungswert ist.

Bilderstrecke


Die Wiesentaler luden alle Mütter ein,



am Muttertag, den 14. Mai auf den Eichenhof

Die Stadtlohner Musikkapelle Wiesentaler 1900 e.V. lud am Sonntag, den 14. Mai 2017 zu einem Konzert unter dem Motto „Mitten ins Herz“ ein. Da an diesem Sonntag Muttertag war, waren besonders alle Mütter recht herzlich eingeladen. Am Eichenhof durften alle Musikinteressierten auf ein harmonisches Miteinander und auf die aktuell neu einstudierten Musikstücke für die kommende Schützenfestsaison gespannt sein.

Zur Begrüßung wurde dieses Muttertagskonzert bereits um 11 Uhr mit der Jugend des Vereins begonnen. Unter der Leitung von Laura Mensing präsentierten sich die Musikalische Aufbaustufe als erstes. So konnten die Jüngsten der Wiesentaler ihren Müttern zeigen was sie gelernt haben und dies präsentieren.

Es folgte das Jugendblasorchester unter Leitung von Rene Pennekamp. Die Musikerinnen und Musiker hatten bis zu dem Zeitpunkt des Jahres schon einige Stücke für die kommende Schützenfestsaison geprobt, wo diese die Kinderbelustigungen musikalisch begleiten.

Ab 12 Uhr und erneut ab 15 Uhr, also passend zu Kaffee und Kuchen, präsentierte sich das Hauptorchester unter Leitung von Peter Jenal. Die Musiker und Musikerinnen bereiteten, passend zur Kaffeezeit ihren Zuhörern einige schöne Stunden und berührten vor allem die Herzen der Mütter. Der Eichenhof sorgte für die passende Kaffeetafel.

In der Festscheune des Eichenhofes wurde eine Instrumentenausstellung durch Thomas Pliete vorbereitet, sodass sich über unterschiedliche Musikangebote informiert werden konnte. Hier wurden verschiedene Instrumente wie Flöte und Klarinette, Saxofon und Trompete, Tenorhorn und Posaune, Tuba und Schlagzeug vorgestellt.

Auch die Ausbildungskoordinatorin Sonja Reirink stellte sich den Fragen von Interessenten. Die Ausbildung kann als Grundstein für den späteren Instrumentalunterricht genutzt werden und führt die Kinder spielerisch an das Musizieren in der Gemeinschaft heran. Die Vorstellung der Jugendarbeit wurde hier besonders Aufmerksamkeit geschenkt und so Werbung für den musikalischen Nachwuchs gemacht.

Für die Kinder standen außerdem Spielmöglichkeiten und eine Hüpfburg bereit.

Bilderstrecke


Grosses Wiesentalertreffen in Bad Fredeburg




Mitte 2016 nahm der Vorstand der Wiesentaler aus Stadtlohn, aufgrund der interessanten Namensgleichheit, Kontakt zu den „Wiesentalern“ aus Baden-Württemberg auf.
Der Musikverein Harmonie Wiesental e.V. kommt aus Wiesental (eine Ortschaft bei Waghäusl, zwischen Heidelberg und Karlsruhe).
Via E-Mail und What‘s App wurden erste interessante Informationen ausgetauscht, die zu einer gegenseitigen, musikalischen Freundschaft innerhalb Deutschlands mit gegenseitigen Konzertbesuchen führen sollten.

Im Herbst 2016 fand das erste persönliche Treffen von Abordnungen beider Musikkapellen in Stadtlohn statt. Unter den Vorstandsmitgliedern konnten so erste persönliche Kontakte geknüpft werden und ein erster Ideenaustausch stattfinden.

Ende 2016 wurde sich von den musikalischen Leistungen der Orchester ein erstes Bild gemacht. Mitglieder der Wiesentaler aus Stadtlohn fuhren zum Jahreskonzert nach Wiesental und eine Abordnung aus Wiesental kam zum traditionellen Weihnachtskonzert nach Stadtlohn. Anfang 2017 fuhren die Stadtlohner zur Winterfeier nach Waghäusl.

Nun hat das erste Treffen beider Orchester in Bad Fredeburg stattgefunden. Das Musikbildungszentrum Südwestfalen ist den Musikerinnen und Musikern aus Stadtlohn wohl bekannt. Hier wird jährlich ein Wochenende für das traditionelle Weihnachtskonzert in Stadtlohn geprobt.
Da dieses auf halber Strecke zwischen den beiden Orten liegt wurde diese Örtlichkeit für die erste Kontaktaufnahme beider Orchester ausgewählt.
Am Samstag dem 23. April machten sich 50 Musikerinnen und Musiker aus Stadtlohn und 20 Musikerinnen und Musiker aus Wiesental auf den Weg nach Bad Fredeburg.

Nach einem ersten kurzen Kennenlernen begannen die Proben unter der Leitung von Michael Bender, dem Dirigenten aus Waghäusl. Beide Musikkapellen hatten im Voraus Musikstücke ausgewählt und brachten diese mit. In Stadtlohn werden diese Stücke vor allem in der jetzt kommenden Schützenfestsaison zu hören sein.
Neben einem neuem „Helene Fischer Medley“ wurden die Stücke „Queen’s Park Melody“, „Watermelon Man“ und ein „Robbie Williams Medley“ geprobt.

Als Überraschung brachten die Wiesentaler aus Baden-Württemberg die dort bekannten Stücke „Wissädeler Liedermarsch“ und den Marsch „Hoch Badnerland“ mit, wozu gesungen wurde. Die Stadtlohner spielten und sangen „Stadtlohn an de Bääke“.

Das persönliche Kennenlernen konnte am Abend erfolgen. Mit einem gemeinsamen Abendessen startete Dieser und es wurde auf den ersten, erfolgreichen Probentag angestoßen. Bis tief in die Nacht wurden Kontakte geknüpft und fröhlich gefeiert. Alle waren sich einig, dass diese neue Freundschaft unbedingt beibehalten werden muss.
Nach einem erfolgreichen zweiten Probentag und einem Mittagessen war dann schon wieder Verabschiedung angesagt. Beide Musikkapellen machten sich in verschiedenen Richtungen auf den Weg nach Hause.

Unser Vorsitzender Thomas Berghaus ließ es sich nicht nehmen, die Musiker aus dem Süden für 2017 ins westliche Münsterland einzuladen.
Hierfür werden jetzt ein Termin und ein passendes Programm zusammengestellt.


Wiesentaler veranstalten öffentliche Jugendparty

am Samstag, den 1 April 2017 in die Stadthalle

von links: Lea Mensing, Vorsitzender Thomas Berghaus, Eventveranstalter Markus Rietfort und Philipp Kloster


Am Samstag, den 01.04.2017 veranstaltet die Wiesentaler Musikkapelle in der Stadthalle Stadtlohn eine öffentliche Jugendparty.

Unter dem Motto „Tropical-Night-Party“ laden die Wiesentaler alle Jugendlichen ab 16 Jahren herzlich ein.
Den Verantwortlichen im Verein war schon seit längerer Zeit aufgefallen, dass in Stadtlohn kaum Partys für Jugendliche dieses Alters angeboten werden.
Dem Verein, der selbst intensiv Jugendarbeit betreibt, ist es Auftrag und Anliegen, daran etwas zu ändern.
Schnell war der Jugendvorstand von der Idee überzeugt und machte sich daran, ein Motto sowie ein ausgefeiltes Konzept für den Abend zu entwickeln.
Mit Markus Rietfort, mit denen die Wiesentaler ein freundschaftliches Verhältnis verbindet, war schnell ein Eventveranstalter gefunden. Seit einiger Zeit wird nun schon kräftig die Werbetrommel gerührt.

Zum Eintrittspreis von 6 € werden die Jugendlichen ab 21 Uhr in der Stadthalle von DJ Bernd Busert unterhalten. Der Verein freut sich, wenn die Veranstaltung einen so großen Anklang findet, dass sie zu einer regelmäßigen Veranstaltung im Stadtlohner Kulturleben und im Kalender der Wiesentaler werden kann.


Generalversammlung der Wiesentaler 2017

der neue Vorstand der Wiesentaler

Am Samstag den 4. März 2017 fand die diesjährige Generalversammlung der Musikkapelle Wiesentaler 1900 e.V. im Vereinshaus an der Bunings Weide statt.
Nach der Begrüßung vieler passiver und aktiver Mitglieder, forderte Vorsitzender Thomas Berghaus alle Anwesenden zu einer Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder Christel Willemsen und Heinrich Böckmann auf.
Im Anschluss blickte Schriftführerin Nadine Roth in ihrem Bericht auf das terminreiche vergangene Geschäftsjahr 2016 zurück. Hier wurde besonders auf die Neugegründete Freundschaft zwischen der Musikkapelle Harmonie aus Wiesental und den Wiesentalern aus Stadtlohn zurückgeblickt. Auch das eigene Vereinsschützenfest und das traditionelle Weihnachtskonzert wurden erwähnt. Bei weiteren zahlreichen Veranstaltungen sorgten die Wiesentaler wieder für den „guten Ton“. Hierzu zählen unter anderem das 1. Mai Konzert an der Hengeler Halle was in Kooperation mit Markus Rietfort organisiert wurde oder das Wunschkonzert und der Zapfenstreich auf dem Marktplatz.

Der Gesamtmitgliederbestand ist erneut gestiegen. 228 Mitglieder hat die Musikkapelle.
Durchschnittliche erlernten hiervon 74 Schüler ein Musikinstrument. Diese werden von 22 Ausbildern, die größtenteils selber Mitglied sind und über entsprechende Qualifikationen verfügen, unterrichtet.

Im Anschluss stellte Kassierer Matthias Esseling den Kassenbericht des vergangenen Jahres vor. Eine einwandfreie Kassenführung bestätigten Ralf Hoge und Maximilian Wewers als Kassenprüfer. Daraufhin erteilte die Versammlung dem Vorstand und Kassierer einstimmig Entlastung.

Vorsitzender Thomas Berghaus bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit, aber auch bei den Musikern und Musikerinnen für ihr Engagement im vergangenen Jahr. Sein Dank galt ebenso den Leitern der musikalischen Aufbaustufe Laura Mensing und dem Leiter des Jugendblasorchesters Rene Pennekamp.

Es folgten die Wahlen. Hier wurden Geschäftsführer Heiner Wensing, Geschäfts- und Schriftführerin Nadine Roth und Beisitzer Kevin Schlömer für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Als zweite Beisitzerin des Vorstandes wurde Elke Steggemann neu gewählt. Paul Dücker wurde als Beisitzer der passiven Mitglieder wiedergewählt.

Den Festausschuss bilden im kommenden Jahr Jana Liemann, Jochen Wilde, Hanna Kößer, Clara Berghaus und Leonie Hornig.

In der zuvor abgehaltenen Jugendversammlung wurde Annemarie Kömmelt zur neuen stellvertretenden Jugendleiterin gewählt. Simon Ostendorf ist neuer Jugendbeisitzer im Vorstand. Jugendleiter bleibt weiterhin Maximilian Weiß.

Bereits Ende des Jahres 2016 haben die D-Lehrgänge der Wiesentaler Musikkapelle 1900 e.V. stattgefunden.
In der Jugendversammlung wurden nun die Leistungsabzeichen in Bronze an:
Anna Küpers, Kira Marpert, Charlotte Olbers, Eduard Meier, Christoph Spicker, Lara Ostendarp, Elias Berghaus und Lenny Cirtaut überreicht.
Seit Anfang des Jahres sind sie mit dem erfolgreich abgeschlossenen D1 Lehrgang Mitglieder des Jugendblasorchesters.

In der Generalversammlung überreichte der Vorsitzende Thomas Berghaus die Leistungsabzeichen in Silber an die Musikerinnen und Musiker mit einem abgeschlossenen D2 Lehrgang. Dies sind:
Theresa Schlattmann, Sarah Spicker, Elena Dücker, Theresa Hornig, Katharina Ostendorf, Jan Steggemann, Sven Kömmelt und Benedikt Ostendarp.
Sie sind nun Mitglieder des Hauptorchesters der Musikkapelle und somit berechtigt an deren Proben und Auftritten teilzunehmen.

Auf dem Foto zu sehen: die erfolgreichen Prüflinge der D2 Prüfung, der Vorsitzende Thomas Berghaus, und Ausbildungskoordinatorin Sonja Reirink.

Die Wiesentaler wollen auch in Zukunft weiter an ihrer Jugendarbeit arbeiten und diese fördern.
Anmeldungen zum Musikunterricht und zur Musikalischen Früherziehung werden bei Ausbildungskoordinatorin Sonja Reirink (02563/4044444) angenommen.


Probenauftakt 2017

Auch in diesem Jahr hat die Wiesentaler Musikkapelle 1900 e.V. die erste Probe des Jahres mit ihrer Probenauftaktveranstaltung begonnen.
Dieses Mal trafen sich ca. 60 Musiker und Musikerinnen unter der Leitung von Peter Jenal in der Mensa der Losbergschule um die ersten Stücke für das terminreiche Jahr 2017 und die anstehende Schützenfestsaison zu proben.

Der diesjährige gemütliche Ausklang fand im Clubhaus der Freiwilligen Feuerwehr statt.
Neben aktiven Mitgliedern wurden auch die Ehrenmitglieder eingeladen. Alle gemeinsam hatten ihren Spaß und einen gelungenen Abschluss des Tages.

Vorsitzender Thomas Berghaus weißt jetzt schon auf eine Jugendparty am 1. April 2017 in der Stadthalle hin, die in Kooperation mit dem Jugendvorstand geplant wird.
Ebenso findet in diesem Jahr am 14. Mai 2017 ein Muttertagskonzert am Eichenhof statt.

Bilderstrecke


Traditionelles Weihnachtskonzert der Wiesentaler

am Samstag, den 10. Dezember in die Stadthalle

Das Weihnachtskonzert war für die Musikerinnen und Musiker der Wiesentaler wieder der Höhepunkt ihrer musikalischen Veranstaltungen.

Unter Leitung von Laura Mensing eröffneten das Aufbaustufenorchester, die „Kleinsten“ der Wiesentaler das Konzert.

Im Anschluss präsentiert sich das Jugendblasorchester unter Leitung von Rene Pennekamp.

Beim Hauptorchesters der Wiesentaler übernahm Peter Jenal den Taktstock.
Neben dem „Arsenal-Marsch“, war ein Medley aus dem Film „The Lion King“ und von „Tina Turner“ zu hören.

Für sein glänzend gespieltes Baritonsolo „Gottfried auf Reisen“ erhielt Leon Hueske einen riesengrossen Applaus und er musste ein Zugabe geben.

Klassisch wurde es unter anderem mit der „Feuerwerksmusik“.

Im zweite besinnlichere Teil des Konzertes wurde auf die restliche Adventszeit und das Weihnachtsfest mit dem gemeinsamen Singen von Weihnachtsliedern eingestimmt.

Mit einem Solostück auf dem Sopransaxofon, gespielt von Peter Jenal, endete das Konzert.

Durch das Programm führte in seiner gewohnten lockeren Art und Weisen Ralf Hoge.

Von der Münsterland Zeitung berichtete Susanne Dirking: Blasmusik in Stadtlohn, Wiesentaler geben umjubeltes Konzert
Sie sind ein Garant für erstklassige Blasmusik: Die Orchestermusiker der Wiesentaler Musikkapelle, die unter dem souveränen Dirigat von Peter Jenal bei ihrem Weihnachtskonzert am Samstagabend den Musikliebhabern in der voll besetzten Stadthalle mit Marsch-, Walzer- und Filmmusiken sowie Liedern zum Fest ein glanzvolles Musikerlebnis bescherten.
Die Musiker der Wiesentaler erfreuten das Publikum bei ihrem Weihnachtskonzert.








Wiesentaler-News
Archiv







Die Wiesentaler in Bad Fredeburg

Das Hauptorchester der Wiesentaler in Bad Fredeburg


Wenn die Tage kürzer und kälter werden, bereiten sich die Musikerinnen und Musiker der Stadtlohner Musikkapelle Wiesentaler wieder auf den Höhepunkt ihrer musikalischen Veranstaltungen, dem traditionellen Weihnachtskonzert vor.
Am Vorabend zum dritten Advent wollen die Wiesentaler ihr Publikum in vorweihnachtliche Stimmung bringen und einige Stunden vom Alltagsstress ablenken.
Am 10. Dezember 2016 wird bei Kerzenschein, weihnachtlicher Dekoration und selbstgebackenen Plätzchen ein randvolles Musikpaket vorgestellt.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Am vergangenen Wochenende machten sich 75 Musiker und Musikerinnen des Hauptorchesters, sowie Betreuer auf den Weg ins sauerländische Bad Fredeburg, wo seit einigen Jahren intensiv ein ganzes Wochenende an den Stücken geprobt wird.
Die Musikakademie Südwestfalen bietet sich immer wieder perfekt zur Vorbereitung der Konzertstücke an, da alle Gegebenheiten vor Ort sind. Auch der gesellige Teil kam nicht zu kurz.

Das Konzert wird eröffnet mit den „jüngsten“ Mitgliedern der Musikkapelle, der Musikalischen Aufbaustufe unter Leitung von Laura Mensing. Die „Kleinsten“ sind schon sehr nervös und das schönste für sie ist der Applaus der Zuhörer.
Im Anschluss präsentiert sich das Jugendblasorchester unter Leitung von Rene Pennekamp. Die Musiker und Musikerinnen gehen schon routinierter an das Konzert heran, schließlich wurde von ihnen im vergangenen Jahr die Schützenfestsaison schon musikalisch begleitet.

Den größten Teil des Abends wird dann unter den musikalischen Tönen des Hauptorchesters der Wiesentaler unter Leitung von Peter Jenal stehen.
Neben dem „Arsenal-Marsch“, wird ein Medley aus dem Film „The Lion King“ zu hören sein. Klassisch wird es unter anderem mit der „Feuerwerksmusik“.
Der zweite besinnlichere Teil des Konzertes wird mit dem gemeinsamen singen von Weihnachtsliedern beendet. So soll auf die restliche Adventszeit eingestimmt werden.

Durch das Programm führt in seiner gewohnten lockeren Art und Weisen Ralf Hoge.

Eintrittskarten für das Konzert sind bei der Volksbank Stadtlohn, dem Bürgerbüro der Stadt Stadtlohn und bei allen aktiven Musikern zum Preis von 8.- € im Vorverkauf und für 10.- € an der Abendkasse käuflich zu erwerben.

Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Einlass bereits ab 18.45 Uhr.


Wiesentaler proben für das traditionelle Weihnachtskonzert


Am Vorabend zum dritten Advent lädt die Stadtlohner Musikkapelle Wiesentaler – 1900 e.V. auch in diesem Jahr wieder zum traditionellen Weihnachtskonzert ein.
Am Samstag den 10. Dezember 2016 wird in der Stadthalle Stadtlohn auf das bevorstehende Weihnachtsfest eingestimmt.
Die Gäste erwarten ein abwechslungsreiches Programm, welches mit der Musikalischen Aufbaustufe unter der Leitung von Laura Mensing beginnt und dem Jugendblasorchester unter Rene Pennekamp fortgesetzt wird.
Das Hauptorchester wird erneut unter der musikalischen Gesamtleitung von Peter Jenal stehen.

Für das Konzert laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Am Samstag den 12.11.2016 haben sich die Musiker und Musikerinnen des Hauptorchesters in der St. Anna Realschule zum gemeinsamen Probentag getroffen.
Hierbei wurden in Satzproben mit Hilfe externer Dozenten die Stücke einstudiert. Diese Probenvariante mit externen Dozenten wurde erstmalig ausprobiert und klappte sehr gut.
Auch die musikalische Zusammenarbeit und der Zusammenhalt der Gemeinschaft von jung und alt kam bei der gemeinsamen Kaffeepause nicht zu kurz. Es folgte eine fast zweistündige Gemeinschaftsprobe unter der Leitung von Peter Jenal.

Am ersten Dezemberwochenende macht sich das Hauptorchester gemeinsam auf den Weg ins sauerländische Bad Fredeburg. Im Musikbildungszentrum Südwestfalen proben die Musiker und Musikerinnen dann bereits zum 16. Mal final für das Konzert.
Die optimalen Bedingungen des Gebäudes überzeugen immer wieder neu. Die letzten Feinheiten der Konzertstücke sollen hier einstudiert und im Gemeinschaftsraum auf den gemeinsamen Probenabschluss angestoßen werden. So kommen auch hier die musikalische Zusammenarbeit und der Gemeinschaftssinn aller nicht zu kurz.

Für alle Musikliebhaber, die Karten für das Weihnachtskonzert 2016 erwerben möchten, sind ab sofort Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen (Volksbank Stadtlohn und Bürgerbüro der Stadt Stadtlohn) sowie bei allen aktiven Musikern der Wiesentaler Musikkapelle erhältlich.
Der Preis beträgt im Vorverkauf 8€ und an der Abendkasse 10€. Beginn des Konzertes ist um 19.30 Uhr, Einlass allerdings bereits ab 18.45 Uhr.


Beginn einer musikalischen Freundschaft

Zu einem ersten Freundschaftsbesuch haben sich Vorstandsmitglieder der Stadtlohner Musikkapelle Wiesentaler - 1900 e.V. am 5. November 2016 mit Vertretern des Musikvereins Harmonie Wiesental (einer Ortschaft bei Waghäusel, zwischen Heidelberg und Karlsruhe) getroffen.
Die Abordnung folgte damit einer Einladung, die der Vorstand der Stadtlohner Wiesentaler ausgesprochen hatte. Die Mitglieder hatten den Auftrag erteilt, eine neue musikalische Freundschaft zu einem Verein innerhalb Deutschlands aufzubauen, die mit gegenseitigen Konzertbesuchen zum Leben erweckt werden soll.
Aufgrund der interessanten Namensgleichheit nahm der Vorstand Kontakt zu den "Wiesentalern" aus Baden-Württemberg auf. Nach kurzem Kennenlernen via E-mail und Whatsapp folgte eine spontane Einladung der Stadtlohner. Und so traf man sich zu einem ersten Austausch in Stadtlohn.
Nach einem Besuch im Vereinshaus an der Bunings Weide, folgte die Teilnahme an der Zeugnisübergabe der diesjährigen musikalischen D-Leistungsabzeichen in der Anna-Realschule. Einer Stadtführung unter fachkundiger Leitung des befreundeten Stadtlohner Nachtwächters Bernhard Uepping folgte ein gemeinsames Abendessen, bei dem erste konkrete Pläne für eine langfristige Freundschaft bereits geschmiedet wurden.
Nach einem gelungenen Tag mit dem Austausch vieler Informationen und Ideen war beiden Seiten eines schnell klar: Die Harmonie stimmt und so beschlossen beide Vereine, Ihren Mitgliedern den Ausbau der musikalischen Freundschaft ans Herz zu legen.
Ein erstes gemeinsames Treffen beider Orchester soll 2017 den Grundstock dafür bilden.

Das Foto zeigt die Abordnungen beim ersten Treffen


vlnr: Kevin Schlömer (Beisitzer Wiesentaler Stadtlohn), Markus Nitsche (Vorsitzender Wiesentaler Waghäusel),
Heiner Wensing (Geschäftsführer Wiesentaler Stadtlohn), Anja Köhler (Schriftführerin Wiesentaler Waghäusel),
Thomas Berghaus (Vorsitzender Wiesentaler Stadtlohn), Sven Blatt (Beisitzer Wiesentaler Waghäusel)
und Dirk Hoge (Beisitzer Wiesentaler Stadtlohn)


Nachwuchs besteht Prüfungen

Die erfolgreichen D1- und D2 Prüflingen


Jugendlehrgänge der Musikkapelle Wiesentaler mit D1- und D2 Prüflingen erfolgreich

12 Schüler und Schülerinnen der Musikkapelle Wiesentaler haben in diesem Jahr an den Jugendlehrgängen des Vereins erfolgreich teilgenommen. Sie konnten sich mit Bestehen der Prüfung kurz vor Weihnachten bereits selbst ein großes Geschenk bereiten.
Auch 7 Schüler und Schülerinnen des Musikzuges der freiwilligen Feuerwehr Vreden haben in Stadtlohn ihre Prüfungen erfolgreich abgelegt. Diese Kooperation der befreundeten Vereine besteht bereits seit 15 Jahren.
Dabei konnten bei den Wiesentalern 6 Schüler/innen das Leistungsabzeichen in Bronze (D1) sowie 6 Schüler/innen ihr silbernes Leistungsabzeichen (D2) des Volksmusikerbundes NWR erringen.
Darüber freute sich Lehrgangsleiter Martin Könning sehr, denn hiermit kann er 6 neue Musiker und Musikerinnen im Hauptorchester der Wiesentaler willkommen heißen.
Dies sind Theresa Schlattmann, Sarah Spicker und Elena Dücker an der Querflöte; Theresa Hornig und Katharina Ostendorf an der Klarinette sowie Jan Steggemann am Tenorhorn.
Die 6 D1-Schüler hingegen dürfen mit ihren Prüfungen jetzt an den Proben sowie Auftritten des Jugendblasorchesters der Wiesentaler teilnehmen.
Dies sind Anna Küpers, Kira Marpert und Charlotte Olbers an der Klarinette; Eduard Meier und Christoph Spicker an der Trompete sowie Lara Ostendarp am Tenorhorn.
Vorrausgegangen ist den Prüfungen eine Vorbereitungszeit von über 5 Monaten in denen die Prüflinge von Martin Könning und Sonja Reirink auf die Theorieprüfung vorbereitet wurden.
Den praktischen Prüfungsteil hatten die Ausbilder der Wiesentaler in ihrem Einzelunterricht vermittelt.
Nachdem die Prüflinge ihre theoretische Prüfung bestanden hatten, waren nun die praktischen Endprüfungen an der Reihe.
Die Zeugnisübergabe fand am vergangenen Samstag in der St.-Anna-Realschule in Stadtlohn statt. Musikalisch wurde diese durch das Jugendblasorchester der Wiesentaler unterstützt.


Nachruf

Am 12. Juni 2016 verstarb im Alter von 80 Jahren unser

Ehrenmitglied

Heinrich Böckmann


Heinrich Böckmann kam 1950 zu den Wiesentalern und wurde auf dem Tenorhorn ausgebildet.
Über 50 Jahren hat er diesem Instrument immer die Treue gehalten.

Heinrich Böckmann war insgesamt 12 Jahre im Vorstand tätig, davon 10 Jahre als Geschäftsführer. Hierfür erhielt er 1992 eine Ehrung.

Einige Jahre führte er die Vereinschronik.

Zu seinem 60 - jähriges Dienstjubiäum wurde er von der Bundesvereinigung deutscher Musikverbände mit der "Goldenen Ehrennadel" ausgezeichnet.

Für seine Verdienste wurde er im Jahre 2006 zum Ehrenmitglied ernannt.

Mit Heinrich Böckmann verlieren wir nicht nur ein langjähriges Mitglied sondern auch einen guten Kameraden, Freund und Förderer, der sich für die Wiesentaler und die Volksmusik eingesetzt hat.

Heinrich, wir werden dich sehr vermissen !

Unser besonderes Mitgefühl gilt seiner Frau Paula sowie den Kindern und Enkelkindern.

Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten.

Stadtlohner Musikkapelle

Wiesentaler – 1900 e.V.

Thomas Berghaus, Vorsitzender


Zeltlager 2016

Die Kinder und Jugendliche der Stadtlohner Musikkapelle Wiesentaler haben sich jetzt zu einer etwas anderen Veranstaltung getroffen.

Nicht musikalisch, dafür laut und fröhlich wurde es bei einem abenteuerreichen Zeltwochenende.

Bei bestem Sonnenschein, Völkerball, Lagerfeuer und vielem mehr war für alle etwas dabei.

Sie waren sich einig, dass das Wochenende ein voller Erfolg war und definitiv wiederholungsbedürftig ist.


Generalversammlung der Wiesentaler 2016

Auch im vergangenen Jahr standen wieder viele Termine im Terminkalender der Stadtlohner Musikkapelle Wiesentaler 1900 e.V.
Die von Thomas Berghaus geleitete Versammlung fand im Vereinshaus an der Bunings Weide statt. Es nahmen viele aktive und passive Mitglieder, sowie Ehrenkapellmeister Franz Brockherde teil.

Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder der letzten Jahre begann Schriftführerin Nadine Roth mit dem aktuellen Bericht über das vergangene Jahr 2015.
Neben einigen Ständchen wurde auf Schützenfesten, Festumzügen und kirchlichen Veranstaltungen für den „guten Ton“ gesorgt. Besonders erwähnt wurden der „Familientag für die Stadtlohner Bevölkerung“ der im vergangenen Frühjahr stattgefunden hat und der 1. Stadtlohner Schützentag.
Aber auch das jährlich stattfindendende Weihnachtskonzert und außermusikalische Veranstaltungen wie das Vereinsschützenfest blieben nicht unerwähnt.

Zurzeit erlernen durchschnittlich 71 Kinder ein Musikinstrument. Unterrichtet werden sie von Mitgliedern des Vereins die über die entsprechenden Qualifikationen verfügen.
Insgesamt ist der Mitgliederbestand gegenüber dem Vorjahr gestiegen.

Kassierer Matthias Esseling stellte in seinem Bericht ein umfangreiches Zahlenwerk vor. Dass die Kasse ordnungsgemäß und einwandfrei geführt wurde bestätigten die Kassenprüfer.

Thomas Berghaus bedankte sich bei allen aktiven Musikerinnen und Musiker für die Teilnahme und ihren Einsatz im letzten Jahr. Sein Dank galt ebenso Laura Mensing für die Leitung der Musikalischen Aufbaustufe und Rene Pennekamp der das Jugendblasorchester leitet.

Bei den anschließend stattfindenden Vorstandswahlen gab es keine Veränderungen. Vorsitzender Thomas Berghaus und Kassierer Matthias Esseling wurden wiedergewählt. Ebenso Beisitzer Alfred Mensing.

In der zuvor abgehaltenen Jugendversammlung wurde Maximilian Weiß zum neuen Jugendleiter gewählt. Er übernimmt für die nächsten zwei Jahre mit Unterstützung von Christel Bockwinkel (stellvertretende Jugendleiterin) und Philipp Kloster die Aufgaben für die Jugendlichen.

Die Wiesentaler wollen auch in Zukunft weiter an ihrer Jugendarbeit arbeiten und diese fördern.

Anmeldungen zum Musikunterricht und zur Musikalischen Früherziehung werden bei Ausbildungskoordinatorin Sonja Reirink (02563/4044444) angenommen.


Der neue Vorstand der Wiesentaler


10 Jahre bei den Wiesentalern

Auf eine lange Zeit bei der Wiesentaler Musikkapelle 1900 e.V. zurückblicken können Marleen Könning, Maximilian Wewers, Verena Buning, Thomas Honermann, Kerstin Hornhues und Kerstin Dücker.

Bereits seit 10 Jahren sind die genannten Mitglieder aktiv im Hauptorchester vertreten.
Auf der diesjährigen Generalversammlung konnten Vorsitzender Thomas Berghaus und Geschäftsführer Heiner Wensing die hiervon anwesenden Personen mit der NRW Ehrennadel des Volksmusikbundes auszeichnen.


Mit Silbernadeln nach bestandener D2 - Prüfung ausgezeichnet

Neue aktive Mitglieder im Hauptorchester

Auf der diesjährigen Generalversammlung der Wiesentaler Musikkapelle 1900 e.V. konnte Vorsitzender Thomas Berghaus das Leistungsabzeichen in Silber des Volksmusikerbundes NRW an Nina Benning, Annika Mönsters, Jessica Musholt, Lea Preckel, Clara-Marie Spicker, Alida Vennemann, Lina-Mae Hannemann, Felix Lensker, Jule Mensing, Lars Preckel und Lukas Steggemann überreichen.
Bereits Ende des Jahres 2015 haben die genannten Mitglieder erfolgreich die D2 Prüfung bestanden und sind damit berechtigt an den Proben und Auftritten des Hauptorchesters teilzunehmen.

Die D2 Prüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil und benötigt eine lange Vorbereitungszeit.

Auch Ausbildungskoordinatorin Sonja Reirink freute sich über die „Neuzugänge“. Sie hatte mit auf den theoretischen Teil der Prüfung vorbereitet.


Erstes Wiesentaler Völkerballturnier

Mit dem ersten Wiesentaler Völkerballturnier ist die Jugend der Wiesentaler Musikkapelle 1900 e.V. in das neue Jahr gestartet.
Nicht musikalisch, dafür laut, fröhlich und treffsicher wurde es Ende Januar in der Sporthalle der St. Anna Realschule.
Jugendleiterin Lea Mensing fand, dass dieser Tag ein voller Erfolg war, da jung und alt gegeneinander und miteinander spielten.
Mit dem anschließenden Pizza essen, Fotos gucken vom Zeltwochenende 2015 und dem gemeinsamen schauen des EM-Handballendspiels endetet der Tag, der definitiv wiederholungsbedürftig ist.


Die Wiesentaler neu ausgestattet.

Die Wiesentaler sehen nun aus wie aus einem Guss und sind vor schlechtem Wetter geschützt.

Die Wiesentaler Musikkapelle freut sich über eine neue Winterausstattung ihrer Mitglieder und über die musikalische Erweiterung durch vier zusätzliche Blasinstrumente.
Jeder Musiker hat eine Winterjacke erhalten, mit der ein einheitliches Erscheinungsbild gesichert ist. „Die alten Jacken waren fast 20 Jahre alt und manche Musiker hatten bis dato gar keine eigene Vereinsjacke“, erzählt Thomas Berghaus, erster Vorsitzender des Vereins. Das gemeinschaftliche Erscheinungsbild unterstützt das Zusammengehörigkeitsgefühl und der Wiedererkennungswert wird gesteigert.
Die Winterausstattung wird hauptsächlich für die Auftritte in der Öffentlichkeit genutzt, darunter die musikalische Begleitung beim Stadtlohner Frühling oder der traditionelle Nikolausumzug.

Zudem hat der Verein in vier neue Instrumente investiert. „Die vier neuen Flügelhörner werden den Klang unseres Orchesters weiter verbessern“, so Berghaus.
Die Sparkassenstiftung für Stadtlohn unterstützt den Verein bei seinen Investitionen in die Musikzukunft mit insgesamt 6.400 Euro. Auch der Förderverein der Wiesentaler hat mit der Summe von 1.600 Euro zur Anschaffung der Instrumente beigetragen.

„Die Wiesentaler sind aus Stadtlohn nicht wegzudenken, wo immer sie auftreten, bereichern sie die öffentlichen Veranstaltungen enorm“, lobt Bürgermeister und Kuratoriumsvorsitzender Helmut Könning die musikalische Vereinigung.
Dem Verein gehören derzeit 157 Mitglieder an, über die Hälfte davon sind unter 18 Jahre alt. „Der Verein leistet tolle Jugendarbeit, das zeigen die Mitgliederzahlen und deshalb unterstützen wir die Wiesentaler gerne auf diesem Wege“, sagt Klaus Stachowski, Vorsitzender des Stiftungsvorstands und Sparkassen-Regionaldirektor.

Gerade die jungen Spieler profitieren von den vier neuen Flügelhörnern.
Über die Investition in den musikalischen Nachwuchs freuen sich die Vereinsverantwortlichen, die Mitglieder des Wiesentaler Fördervereins und die Vertreter der Sparkassenstiftung für Stadtlohn.


Probenauftakt 2016

Unter Leitung von Martin Könning

Mit Schwung ins neue Jahr ist jetzt die Wiesentaler Musikkapelle gestartet.
Unter der Leitung von Martin Könning fand nun die diesjährige Probenauftaktveranstaltung im Forum der St. Anna Realschule statt, die für alle ein guter Einstieg in ein terminreiches Jahr war.
Am anschließende Ausklang im Probenraum an der Bunings Weide nahmen viele Musiker und Musikerinnen teil. Auch die Ehrenmitglieder und Witwen waren hierzu gekommen. Jung und alt hatte bis in die frühen Morgenstunden ihren Spaß.
Die Wiesentaler weißen schon jetzt auf einen Auftritt beim Stadtlohner Frühling hin.


Weihnachtskonzert 2015

Tradition unter neuer Leitung

Musik berührt die Herzen. Weihnachtskonzert der Musikkapelle Wiesentaler begeistert das Publikum.
Er ist ein Vollblutmusiker und ein großartiger Dirigent: Peter Jenal, der neue musikalische Leiter der Wiesentaler Musikkapelle, der am Samstagabend mit bewundernswerter Dynamik das traditionelle Weihnachtskonzert in der ausverkauften Stadthalle zum ersten Mal dirigierte.
Das Blasorchester hatte Melodien von Marsch bis Happy Sound, von Pop bis Polka im Programm, die Ralf Hoge als kompetenter Moderator informativ, herzlich und humorvoll kommentierte.

Herzlich begrüßte der Vorsitzende Thomas Berghaus die Gäste in der weihnachtlich geschmückten Halle, unter ihnen der stellvertretende Bürgermeister Martin Kömmelt, Vertreter der Kirche, der Sparkassenstiftung, der Schützenvereine und der befreundeten Musikkapellen und nicht zuletzt die Ehrenmitglieder der Wiesentaler sowie den Vorsitzenden des Volksmusikerbundes auf Kreisebene, Helmut Albersmann.

Die Jüngsten der Wiesentaler-Musikfamilie – die musikalische Aufbaustufe unter Leitung von Laura Mensing – stimmten als erste mit „Alle Jahre wieder“ und „Oh, du fröhliche“ sehr schön auf das Weihnachtsfest ein.
Dann setzten die jungen Instrumentalisten des großen Jugendblasorchesters unter dem fachgerechten Dirigat von Rene Pennekamp musikalische Akzente mit der Filmmusik aus „Starwars“, „Tribute of panem“ und einer Saga, die musikalisch sehr gut die Schönheit der Blue Ridge Mountains reflektierte. Und es gab viel Applaus.

Als Peter Jenal den Taktstock hob, intonierte das Hauptorchester in vollem Orchestersound den schwungvollen Falkenauer Marsch.

Höchstleistung geboten

Eine Höchstleistung der Musiker war „Oregon“, eine Komposition, die mit rhythmischen Variationen und melodiösen Passagen eine musikalische Zugreise durch den Wilden Westen Nordamerikas beschreibt.
Wunderschön interpretierten die Wiesentaler die unsterbliche Filmmusik „Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung“, die Erinnerungen weckte an James Last.
Ein musikalischer Genuss war die weltweit bekannte Polka „Böhmischer Traum“ und „Sommernacht in Prag“, eine Walzermelodie im Dreivierteltakt.
Mit „Total Toto“ ließ das Orchester die Tophits der kalifornischen Popgruppe wieder aufleben und zu Herzen ging die Musik bei „Gabriellas Song“ und dem glänzend gespielten Solo von Birgit Hettmer an der Oboe.
Mit altvertrauten Weihnachtsliedern zum Mitsingen klang das dreisündige Konzert aus.

Die Gäste dankten mit stehenden Ovationen, langem Applaus und die Wiesentaler mit der Zugabe „Bis bald, auf Wiedersehen“.


Wiesentaler mit D1- und D2 Prüflingen erfolgreich

13 Schüler und Schülerinnen der Musikkapelle Wiesentaler haben in diesem Jahr an den Jugendlehrgängen des Vereins erfolgreich teilgenommen. Sie konnten sich mit Bestehen der Prüfung kurz vor Weihnachten bereits selbst ein großes Geschenk bereiten.

Auch 6 Schüler und Schülerinnen des Musikzuges der freiwilligen Feuerwehr Vreden haben in Stadtlohn ihre Prüfungen erfolgreich abgelegt. Diese Kooperation der befreundeten Vereine besteht bereits seit 14 Jahren.

Bei den Wiesentalern konnten 3 Schüler das Leistungsabzeichen in Bronze (D1) sowie 10 Schüler ihr silbernes Leistungsabzeichen (D2) des Volksmusikerbundes NRW erringen.
Vorausgegangen ist den Prüfungen eine Vorbereitungszeit von über 7 Monaten, in denen die Prüflinge von Martin Könning und Sonja Reirink auf den theoretischen Teil vorbereitet wurden.
Den praktischen Prüfungsteil haben die Ausbilder der Wiesentaler in ihrem Einzelunterricht vermittelt.
Nachdem alle Prüflinge die theoretische Prüfung bestanden hatten, waren nun die praktischen Endprüfungen an der Reihe.

Über die bestandenen Prüfungen freute sich Lehrgangsleiter Martin Könning sehr, denn hiermit kann er 10 neue Musiker und Musikerinnen im Hauptorchester der Wiesentaler willkommen heißen.
Dies sind: Nina Benning, Annika Mönsters, Jessica Musholt, Lea Preckel, Clara-Marie Spicker und Alida Vennemann an der Klarinette, sowie Felix Lensker, Jule Mensing, Lars Preckel und Lukas Steggemann an der Trompete.

Die 3 D1-Schüler hingegen dürfen mit ihren Prüfungen jetzt an den Proben und Auftritten des Jugendblasorchesters der Wiesentaler teilnehmen.
Dies sind: Theresa Hueske und Zoe Wensing an der Klarinette, sowie Melina Mönsters an der Querflöte.

Die Zeugnisübergabe fand am vergangenen Samstag in der St.-Anna-Realschule in Stadtlohn statt. Musikalisch wurde diese durch das Jugendblasorchester der Wiesentaler unterstützt.


Probenwochenende 2015 in Bad Fredeburg

Wiesentaler proben für das traditionelle Weihnachtskonzert

Am Vorabend zum dritten Advent lädt die Stadtlohner Musikkapelle Wiesentaler – 1900 e.V. auch in diesem Jahr wieder zum traditionellen Weihnachtskonzert ein.
Am Samstag den 12. Dezember 2015 wird in die Stadthalle Stadtlohn eingeladen und mit einer breiten Musikauswahl auf das bevorstehende Weihnachtsfest eingestimmt.
Es erwartet die Gäste ein abwechslungsreiches Programm, welches mit der Musikalischen Aufbaustufe unter der Leitung von Laura Mensing beginnt und dem Jugendblasorchester unter René Pennekamp fortgesetzt wird. Erstmalig wird das Hauptorchester unter der musikalischen Gesamtleitung von Peter Jenal stehen.

Für das Konzert laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. 69 Musiker und Musikerinnen, 5 Betreuer und unser Dirigent Peter Jenal haben sich jetzt auf den Weg ins sauerländische Bad Fredeburg gemacht.
Das jährlich am selben Wochenende stattfindende Probenwochenende ist fester Bestandteil im Jahreskalender der Wiesentaler. Es fördert nicht nur die musikalische Zusammenarbeit, sondern auch den Zusammenhalt der Gemeinschaft von jung und alt, was auch für das Jahreskonzert eine wichtige Voraussetzung ist. Im Musikbildungszentrum Südwestfalen probte das Hauptorchester bereits zum 15. Mal intensiv die Stücke ein.
Das frisch renovierte und gerade fertig gestellte Gebäude bietet dafür die optimalen Bedingungen. Das moderne, akustisch optimierte Gebäude mit großem Orchestersaal und 10 Probenräumen ist hier der zentrale Anlaufpunkt für viele Orchester, Ensembles, Bands und Musizierende.
Die örtlichen Gegebenheiten sind für die Stadtlohner Musikerinnen und Musiker der perfekte Ort, um Satzproben und Gemeinschaftsproben für das jährliche Weihnachtskonzert durchführen zu können.
Angrenzend an die Probenräumlichkeiten befinden sich der Jugend- und Hotelbereich, wo in einem Gemeinschaftsraum auf den Probenabschluss angestoßen werden kann.

Auch Peter Jenal wurde in diese Gemeinschaft gut integriert. Er ist seit Anfang 2015 neuer musikalischer Leiter der Wiesentaler. Mit seinen Spielkenntnissen als ehemaliger Klarinettist unter Ernst Mosch und im Heeresmusikkorps 100, sowie als Mitglied der Big-Band der Bundeswehr bringt er dafür beste Vorerfahrungen mit. Neben seiner Tätigkeit als Dirigent, ist er aktiver Musiker bei den Egerländer Musikanten.

Für alle Musikliebhaber, die Karten für das Weihnachtskonzert 2015 erwerben möchten, sind ab sofort Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen (Volksbank Stadtlohn und Bürgerbüro der Stadt Stadtlohn) sowie bei allen aktiven Musikern der Wiesentaler Musikkapelle käuflich zu erwerben. Der Preis beträgt im Vorverkauf 7,- € und an der Abendkasse 10,- €.

Beginn des Konzertes ist um 19.30 Uhr, Einlass bereits ab 18.30 Uhr.



Neue Winteruniform

Damit das Erscheinungsbild der Wiesentaler auch in den Winteruniformen einheitlich aussieht wurden neue Winteruniformen angeschafft.
Diese werden am Samstag, den 5. Dezember um 14:30 Uhr vor dem Nikolausumzug im Geschäft Weyer Eschstr. 17 in Stadtlohn ausgegeben.


Abenteuerreiches
Zeltwochenende

Die Jugendlichen der Wiesentaler Musikkapelle trafen sich zu einer etwas anderen Aktion. Nicht musikalisch, aber dafür laut, fröhlich und nass wurde es bei einem abenteuerreichen Zeltwochenende. Bei bestem Sonnenschein, großen Wasserschlachten, Lagerfeuer, Nachtwanderung und vielem mehr war für alle was dabei. Alle waren sich einig, dass das Wochenende ein voller Erfolg war und definitiv wiederholungsbedürftig ist.


Voller Erfolg der Familientag der Wiesentaler Musikkapelle

Die Münsterlandzeitung berichtete am 23. April 2015
Besser hätte es die Wiesentaler Musikanten nicht treffen können: Die Sonne strahlte vom Himmel und lockt die Stadtlohner aus den Häusern zum Familientag der Stadtlohner Musikkapelle.
Egal ob jung oder alt: Alle Besucher sind beim Musikfest auf ihre Kosten kommen.

115 Jahre Wiesentaler. Anlass genau für ein buntes Fest für die ganze Familie. „Zum ersten Mal seit Jahren haben wir wieder einen Familientag veranstaltet“, erklärte die Schriftwartin Nadine Roth.
„Dass es gleich so ein Erfolg wird, damit haben wir gar nicht so gerechnet“, sagt sie.
Mit einem Frühschoppenkonzert unter der Leitung von Peter Jenal wurde der bunte Tag eingeleitet.

Im Anschluss präsentierten sich die musikalische Aufbaustufe unter Leitung von Laura Mensing und das Jugendblasorchester unter der Leitung von Rene Pennekamp.

Ein besonderes Highlight aber wartete am Nachmittag.
Bis 15 Uhr konnten die Besucher sich Lieder wünschen, die dann beim Wunschkonzert vom Hauptorchester gespielt wurden.
Marsch und Medley „Wir haben eine Liste von 25 Liedern zusammengestellt. Aus denen können sich die Besucher dann ihre Lieblingslieder heraussuchen“, erklärte Roth.
Die Lieder, die mehr als drei Stimmen bekamen, gab es schließlich zu hören. Dabei gab es keine Grenze – nach klassischen Märschen der Blasmusik folgten Medleys aus modernen Hits von Michael Jackson oder auch Udo Jürgens.

Auch die kleinen Besucher kamen nicht zu kurz. Schon von Weiten hört man das aufgeregte Kreischen und Lachen der Kinder aus der Hüpfburg, die am Rande des Geländes an der Bunings Weide aufgebaut worden war.
„Es gibt einige Spielzeuge, mit denen sich die Kids beschäftigen können“, so Roth. Langeweile hatte keine Chance beim Familientag.

Eine weitere Besonderheit war auch die Instrumentenausstellung. „Da kann jeder auch mal selbst probieren, wie musikalisch er ist“, sagte die Schriftführerin Roth. Im Proberaum konnten Interessierte von Trompete bis Saxophon verschiedenste Instrumente selbst ausprobieren.
Manch einer musste da feststellen: Gar nicht so einfach, auch nur einen Ton aus den Instrumenten herauszubekommen!
„Unser Renner war das Saxophon“, berichtete Thomas Pliete von der Fachwerkstatt für Blechblasinstrumente aus Coesfeld. Das Saxophon sei eines der beliebtesten Instrumente.
„Für diejenigen, die noch nie vorher ein Instrument in der Hand gehalten haben, ist das gar nicht so einfach wie es aussieht“, sagt Pliete.

Viele Musikwünsche.
Egal ob Musiker oder nicht: „Der Tag war ein voller Erfolg“, so Roth. Besser hätte das Wetter schließlich nicht mitspielen können.
Noch bis 17 Uhr gingen die Musikwünsche der Besucher an das Orchester.

Nach dem Erfolg ist es eine Überlegung wert, nicht noch weitere 115 Jahre auf den nächsten Familientag zu warten.

Bildstrecke_Familientag 2015


10 Jahre Mitgliedschaft bei der Wiesentaler Musikkapelle

Bereits auf 10 Jahre Mitgliedschaft bei der Wiesentaler Musikkapelle können Natalie Roth, Tobias Wilde, Bernd Tenhumberg, Rene Pennekamp, Meike Wensing und Kathrin Geling zurückblicken.
Die hiervon anwesenden Mitglieder wurden von Thomas Berghaus mit der NRW Ehrennadel in Bronze des Volksmusikbundes ausgezeichnet.


Leistungsabzeichen in Bronze

Das Leistungsabzeichen in Bronze des Volksmusikerbundes NRW erhielten aus der Hand von Jugendleiterin Lea Mensing:
Alica Brockmann, Elena Vennemann, Hanna Berghaus, Katharina Ostendorf, Leonie Robert, Theresa Hornig, Finnja Meyerink, Theresa Schlattmann, Sarah Spicker, Jan Steggemann, Lisa Benning, Luis Cirtaut, Mareen Robert, Maximilian Hettmer und Tobias Schlettert.


Neue aktive Mitglieder im Hauptorchester

Gleich 6 neue aktive Mitglieder konnte Thomas Berghaus auf der diesjährigen Generalversammlung der Wiesentaler Musikkapelle 1900 e.V. mit dem Leistungsabzeichen in Silber des Volksmusikbundes NRW auszeichnen:
Jonas Meyerink, Simon Ostendorf, Leon Hueske, Jonas Mensing, Luca Vens und Lukas Meyerink. Die genannten Mitglieder sind damit berechtigt an den Proben und Auftritten des Hauptorchesters teilzunehmen.


Wiesentaler ehren Mitglieder

10 Jahre Mitgliedschaft bei der Wiesentaler Musikkapelle:
Am Samstag, 10.01.2015 wurden die Mitglieder Astrid Harker, Andre Spoltmann, Nadine Roth und Sebastian Hasker (v.l.n.r.) für Ihre 10-jährige Mitgliedschaft bei der Stadtlohner Musikkapelle Wiesentaler - 1900 e.V. geehrt.
Aus den Händen des Vorsitzenden Thomas Berghaus (ganz links) erhielten Sie die NRW-Ehrennadel in Bronze des Volksmusikerbundes.
Die Ehrung fand im Rahmen eines Probe-Nachmittages statt, mit dem die Wiesentaler die Saison 2015 erstmals eröffnet haben.
Der Tag endete in gemütlicher Runde gemeinsam mit den Partnern, allen "Ehemaligen" und Ehrenmitgliedern im Vereinshaus.


Probenwochenende fürs Weihnachtskonzert

Gemeinschaftsprobe im Konzertsaal des Kurhauses


Einen wichtigen Schritt hin zu einem gelungenen Weihnachtskonzert konnten 63 Musikerinnen und Musiker auf dem Probenwochenende tun.
Gemeinsam fuhren die Mitglieder des Hauptorchesters, wie schon in den Vorjahren, mit dem Bus in das Musikbildungszentrum Südwestfalen im sauerländischen Bad Fredeburg. In diesem Jahr musste man mit einigen Improvisationen leben. So musste, bedingt durch umfangreiche Baumaßnahmen, für die Gemeinschaftsprobe auf den Konzertsaal des Kurhauses im Ortskern ausgewichen werden.
Für die Satzproben standen Räumlichkeiten in der gegenüberliegenden Schule zur Verfügung.
Die Baumaßnahmen haben einen wichtigen Grund: Das Musikbildungszentrum, in dem die Musikapelle schon zu den Stammgästen gehört, wird im Rahmen der REGIONALE 2013 derzeit durch den Neubau eines modernen, akustisch optimierten Gebäudes mit großem Orchestersaal, Kammermusiksaal, Chorsaal sowie 10 Proberäumen zum zentralen Anlaufpunkt für Orchester, Ensembles, Bands und Musizierende ausgebaut.
Der Jugendgäste- und Hotelbereich erhält in diesem Zuge großzügige Verpflegungs- und Aufenthaltsbereiche, so die Verwaltung des Bildungszentrums. Die örtlichen Gegebenheiten werden auch für die Stadtlohner Musikerinnen und Musiker daher ab dem nächsten Jahr wieder der ideale Ort für die Probenarbeit zum jährlichen Weihnachtskonzert sein.
Das Probenwochenende ist fester Bestandteil der Probenarbeit bei den Wiesentalern. So fördern die Wochenendproben unter der Leitung des Dirigenten Martin Könning nicht nur die musikalische Zusammenarbeit sondern auch den Zusammenhalt in der Gemeinschaft der Musikerinnen und Musiker, für ein gelungenes Jahreskonzert und die Freude am Musizieren eine wichtige Voraussetzung.


Nachwuchs besteht Prüfungen

Zum Abschluss der Prüfung entstand dieses Foto.


D1- und D2-Lehrgänge der Wiesentaler Musikkapelle erfolgreich beendet.
22 Schüler der Wiesentaler Musikkapelle haben jetzt an den D1- und D2 Lehrgängen des Vereins teilgenommen.
Auch 15 Schüler des Musikzuges der freiwilligen Feuerwehr Vreden haben in Stadtlohn ihre Prüfungen abgelegt. Diese Kooperation der befreundeten Vereine besteht bereits seit 11 Jahren.
Dabei konnten bei den Wiesentalern 15 Schüler das Leistungsabzeichen in Bronze (D1) sowie 6 Schüler ihr silbernes Leistungsabzeichen (D2) des Volksmusikerbundes NRW erringen.
Hiermit kann die Wiesentaler Musikkapelle 6 neue Musiker im Hauptorchester begrüßen.
Dies sind Jonas Meyerink und Simon Ostendorf (Klarinette), Leon Hueske (Tenorhorn), Jonas Mensing, Luca Vens und Lukas Meyerink (Trompete).
Die 15 D1-Schüler hingegen dürfen mit ihren Prüfungen jetzt an den Proben sowie Auftritten des Jugendblasorchesters der Wiesentaler teilnehmen.
Dies sind Alica Brockmann, Elena Vennemann, Hanna Berghaus, Katharina Ostendorf, Leonie Robert und Theresa Hornig (Klarinette), Finnja Meyerink, Theresa Schlattmann und Sarah Spicker (Querflöte), sowie Jan Steggemann, Lisa Benning, Luis Cirtaut, Mareen Robert, Maximilian Hettmer und Tobias Schlettert (Trompete).
Auf die Theorieprüfungen wurden die Schüler von Sonja Reirink (D1) und Martin Könning (D2) innerhalb von 3 Monaten vorbereitet.
Den praktischen Prüfungsteil haben die Ausbilder der Wiesentaler in ihrem Einzelunterricht vermittelt.
Nachdem die Prüflinge die theoretische Prüfung bestanden haben, waren nun die praktischen Endprüfungen an der Reihe, wobei viele Schüler sehr zufriedenstellende Ergebnisse erzielt haben.


Marschprobe

Am Freitag, 09.05.2014 veranstaltete die Stadtlohner Musikkapelle Wiesentaler - 1900 e.V. auf dem Gelände der TG Almsick eine Marschprobe zur Vorbereitung auf die Schützenfestsaison 2014.
Die Probe diente vor allem den jüngsten Mitgliedern das Marschieren bei gleichzeitigem Musikspiel zu trainieren.
Der Abend fand mit gemeinsamen Grillen einen gemütlichen Ausklang.

Zum Abschluss der Probe entstand dieses Foto.


Generalversammlung der Wiesentaler

Am Samstag den 9. Februar fand die diesjährige Generalversammlung der Stadtlohner Musikkapelle Wiesentaler – 1900 e.V. im Vereinshaus an der Bunings Weide statt.
Dazu konnte Vorsitzender Mike Eilhardt viele aktive und passive Mitglieder begrüßen. Er freute sich besonders, dass unter den Teilnehmern auch Ehrenkapellmeister Franz Brockherde war.
Nach dem Gedenken an die im letzten Jahr verstorbenen, hielt Schriftführerin Alexandra Upgang in ihrem Bericht Rückblick auf ein terminreiches Jahr 2013. Bei zahlreichen Veranstaltungen sorgten die Wiesentaler im letzten Jahr für den „guten Ton“.
Neben dem Jubiläumswochenende der freiwilligen Feuerwehr Stadtlohn, gehörte auch der „Große Zapfenstreich“ aus vorgenanntem Anlass zu den herausragenden Ereignissen.
Aber auch das Weihnachtskonzert in der gut gefüllten Stadthalle sowie die außermusikalischen Veranstaltungen, wie Jahresabschluss mit Nachtwächtertour und das 47. Vereins-schützenfest, fanden im Bericht von Alexandra Upgang besondere Erwähnung.
Zur Zeit erlernen 70 Schüler ein Musikinstrument. Zehn Kinder befinden sich in der musikalischen Grundausbildung.
Ausgebildet werden die Schüler von 17 Ausbildern, die zum größten Teil selber Mitglied des Vereins sind und über die entsprechenden Qualifikationen verfügen.
Insgesamt ist der Mitgliederbestand gegenüber dem Vorjahr mit 238 Mitgliedern gleich geblieben.
Kassierer Ralf Hoge stellte anhand eines umfangreichen Zahlenwerkes seinen Finanzbericht vor.
Die Kassenprüfer Maximilian Wewers und Sonja Reirink bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung. Die Versammlung erteilte Vorstand und Kassierer daraufhin einstimmig Entlastung.
Über die Arbeit des Fördervereins berichtete Günter Schlettert.
Vorsitzender Mike Eilhardt dankte dem Förderverein für die finanzielle Unterstützung, die die Wiesentaler im letzten Jahr bei der Durchführung des Probenwochenendes und bei der Anschaffung von neuen T – Shirts für die Aufbaustufe erfahren haben.Da Vorsitzender Mike Eilhardt und Kassierer Ralf Hoge für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung standen, wählten die Anwesenden mit großer Mehrheit Thomas Berghaus zum neuen Vorsitzenden.
Zum neuen Kassierer wurde der bisherige Beisitzer im Vorstand Matthias Esseling gewählt.
Das frei gewordene Amt des Beisitzers wird künftig von Alfred Mensing ausgeführt.
Der neue Vorsitzende Thomas Berghaus dankte Ralf Hoge und Mike Eilhardt für ihre langjährige Vorstandsarbeit.
Den Festausschuss bilden im kommenden Jahr Maximilian Wewers, Andre Spoltmann, Natalie Roth und Sebastian Haskert. Zu neuen Kassenprüfern wurden Ralf Hoge und Maximilian Wewers gewählt.



Neuer Vorstand der Wiesentaler

von links: Vorsitzender Thomas Berghaus, Beisitzer Paul Dücker, Jugendleiterin Lea Mensing, Beisitzer Alfred Mensing, Beisitzer Günter Schlettert, Beisitzerin Christel Bockwinkel, Kassierer Matthias Esseling, Schriftführerin Alexandra Upgang, Geschäftsführer Helmut Terbeck, stellvertretenden Jugendleiterin Sophia Schulz, Beisitzer Andre Spoltmann, Dirigent Hans – Dieter Braun.

In der vor der Generalversammlung durchgeführten Jugendversammlung wählte die Vereinsjugend Lea Mensing zur neuen Jugendleiterin.
Zur stellvertretenden Jugendleiterin wurde Sophia Schulz und zur Beisitzerin Christel Bockwinkel gewählt.


Leistungsabzeichen in Silber und Bronze verliehen

Nach bestandener D1- und D2- Prüfung im Jahr 2013 konnte Mike Eilhardt auf der Generalversammlung die Leistungsabzeichen und Urkunden des Volksmusikerbundes NRW überreichen.

Das Leistungsabzeichen in Bronze erhielten:
Nina Benning, Marina Claushues, Elena Dücker, Lina – Mae Hannemann, Felix Lensker, Jule Mensing, Benedikt Ostendarp, Lars Preckel, Clara – Marie Spicker, Ina Terliesner und Lea Preckel.
Mit dem Leistungsabzeichen in Silber wurden auszeichnen:
Clara Berghaus, Lisa – Marie Elsing, Phillip Hinske – Tenbrink, Leonie Hornig, Hanna Kösser, Mareike Kösser, Sophie Kloster, Annemarie Kömmelt, Alexander Kropp und Leonard Kropp.


Weihnachtskonzert 2013

Weihnachtliche Klänge bezauberten die Zuhörer in der Stadtlohner Stadthalle. Foto: Susanne Dirking

Das traditionelle Weihnachtskonzert war für Wiesentaler Musikkapelle auch im Jahr 2013 der Höhepunkt im Terminkalender. Susanne Dirking von der Münsterland Zeitung berichtete:

Wiesentaler Musikkapelle Weihnachts-Stimmung in der Stadthalle

Ein hochkarätiges Musikerlebnis bescherte die Wiesentaler Musikkapelle am Samstag unter dem professionellen Dirigat von Hans-Dieter Braun den Freunden der Blasmusik mit ihrem Weihnachtskonzert in der vollbesetzten Stadtlohner Stadthalle. Der Vorsitzender Mike Eilhardt freute sich, die vielen Gäste in der weihnachtlich geschmückten Halle begrüßen zu können. Traditionsgemäß läutete der musikalische Nachwuchs der Wiesentaler in ihren neuen Outfits mit „Kling Glöckchen“ und „Tochter Zion“ den mehr als dreistündigen Konzertmarathon würdig ein. Ein Kompliment gebührt Moderator Ralf Hoge, der kompetent und amüsant mit seinem unverwechselbaren, liebenswürdigen Humor durchs Programm führte. In großer Besetzung und mit enormer Spielfreude intonierte das Jugendblasorchester den Blues „Everybody needs Somebody“. Himmlisch klang die Melodie „The Bells of Christmas“, und mit großem Klangvolumen spielten die jungen Musiker die Bachkantate „Gloria in excelsis deo“.

Fulminanter Auftakt

Mit Beethovens „Ode an die Freude“ brachte das Hauptorchester einen fulminanten Auftakt, gefolgt vom schnittigen Marsch „Kaiserjäger“, und mit dem Orchesterwalzer „An der schönen blauen Donau“ verbreiteten die Wiesentaler wienerischen Charme. Bei der Böhmischen Polka „Goldene Tenorhörner“ dominierten die volkstümlichen Klänge. Bravo-Rufe gab es für die Hits der siebziger Jahre beim Medley „Gilbert O’Sullivan“. Und bei der Filmmusik „Pearl Harbour“ zogen die Wiesentaler alle Register ihres Könnens. Mit Applaus bedacht wurden die perfekt gespielten Soli von Robert Assing am Flügelhorn und Thomas Berghaus am Saxophon bei „You raise me up“. Herrlich klangen die unsterblichen Melodien beim Potpourri aus Opern und Operetten, im modernen Swingstil meisterlich dirigiert von Hans-Dieter Braun, und auch die „Countrymusic for Brass“ begeisterte. Weiter ging es mit der „lustigen Dorfschmiede“ und der „Annen-Polka“.

Märchenhaftes

Umjubelt intonierte das Blasorchester die bezaubernde Titelmusik des Märchenfilms „Drei Nüsse für Aschenbrödel“. Weihnachtslieder sangen die Konzertgäste zum Abschluss gemeinsam, begleitet von den Wiesentaler-Musikern, die nach dem Riesenapplaus des Publikums das Weihnachtskonzert mit zwei Zugaben krönten.


Alfred Mensing geehrt

Der Vorsitzender der Wiesentaler Musikkapelle Mike Eilhardt ehrte Alfred Mensing mit Urkunde und Ehrennadel des Volksmusikerbundes in Gold. Alfred Mensing ist seit 1972 Mitglied der Wiesentaler.

von links: Dirigent Hans – Dieter Braun, Alfred Mensing, Vorsitzender Mike Eilhardt. Foto: Susanne Dirking


Wiesentaler ehren Hans und Hilde Wewers-Ahler

von links: Dirigent Hans – Dieter Braun, Geschäftsführer Helmut Terbeck, Hilde und Hans Wewers-Ahler, Vorsitzender Mike Eilhardt.

Das 60-jährige Ehejubiläum der Eheleute Hans und Hilde Wewers-Ahler war für die Musikerinnen und Musiker der Wiesentaler Musikkapelle ein willkommener Anlass nicht nur beim „Bäumchen setzten“ für den guten Ton zu sorgen, sondern sich auch für jahrzehntelange Mitgliedschaft bei den Wiesentalern zu bedanken. In einer kurzen Ansprache hob Vorsitzender Mike Eilhardt die Verdienste der Eheleute Wewers-Ahler hervor. Schon oft stellten sie ihren Hof für Festlichkeiten zur Verfügung. Auch das Inventar der Wiesentaler fand während einer Umbauphase des Vereinshauses einen sicheren Platz in den Gebäuden der Familie. Aufgrund ihrer jahrzehntelangen Mitgliedschaft und der Verdienste der Eheleute Wewers-Ahler um die Wiesentaler Musikkapelle und somit der Volksmusik wurden sie vom Volksmusikerbund NRW mit der Landesehrenplakette ausgezeichnet.

Sichtlich erfreut nahm Hans Wewers-Ahler die Auszeichnung vom Vorsitzenden Mike Eilhardt entgegen. Zum Abschluss der Ehrung durfte Hans Wewers-Ahler den Marsch „Preußens - Gloria“ dirigieren. Die Jubelbraut ließ es sich nicht nehmen, den Marsch auf der großen Trommel zu begleiten!


Wiesentaler spielen beim Korpsbiwak
des
I. Deutsch-Niederländischen Korps

Zu einem nicht alltäglichem Auftritt wurde die Wiesentaler, am Donnerstag den 30.08.2012 von einem Bus der Bundeswehr zum Korpsbiwak des I. Deutsch-Niederländischen Korps nach Münster abgeholt.

Das Korpsbiwak des I. Deutsch-Niederländischen Korps ist die Veranstaltung für Freunde, Nachbarn und andere interessierte Münsteraner sowie für die Ehemaligen und Reservisten des Korpsstabes. Da der Korpsstab nicht nur bi-national (wie man aus dem Namen ableiten könnte), sondern multi-national besetzt ist, ist auch die Veranstaltung sehr bunt.

Bisher wurden das Korps stets durch niederländische und deutsche Militärmusik unterstützt. Da sich beide Armeen im Moment jedoch - wieder einmal - in einer Phase des Umbruchs mit Auflösung und Umgliederung befinden, wurde eine deutsche Musikuntermalung relativ kurzfristig abgesagt.

So verfiel der Verbindungsoffizier im Korpsstab in Münster für den Bereich der Zivil-Militärischen Zusammenarbeit Herr Oberstleutnant Matthias Becker auf die Idee, sich bei Herrn Braun zu melden und um Unterstützung zu bitten.

Dieser Bitte sind die Wiesentaler natürlich sehr gern nach gekommen. Zusammen mit einem niederländischem Musikkorps und einer amerikanischen Show-Band durften wir zur musikalischen Umrahmung des Festes beitragen.

Zum krönenden Abschluss im Rahmen einer Fackelzeremonie spielten die Wiesentaler das Gebet aus dem Großen Zapfenstreich und die deutsche Nationalhyme. Das mit aufmarschierte niederländischem Musikkorps brachte dann niederländische Hyme zu Gehör.

Begleitet wurden die Wiesentaler vom Bürgermeister der Stadt Stadtlohn Helmut Könning.

Mehr Bilder

Lampionfest in Epe

Am Sonntag den 02. September ging es für die Wiesentaler nach Epe. Am Eventcenter Vennekötter am Berge veranstaltete der Musikverein Epe ein Lampionfest. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir ein großes Publikum für ein paar Stunde unterhalten.

Mehr Bilder